Der Newsletter der Marken MTU und MTU Onsite Energy.
 April 2012
MTU eReport
 
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Tognum-Gruppe wird immer größer und internationaler: Nicht nur unsere Antriebsanlagen und Energieanlagen sind überall auf der Welt im Einsatz, auch unsere Produktionsnetzwerke weiten wir weiter aus. So haben wir bereits an elf Orten auf der Welt Fertigungs- oder Montagewerke. Im kommenden Jahr wird in Polen ein zwölfter hinzukommen. Mehr dazu lesen Sie in dieser Ausgabe des MTU eReport.

Viel Spaß!

Ihre Redaktion des MTU eReport
Lucie Dammann und Anika Kannler


 
Produkte / Projekte
Elf britische Windfarm-Versorgerschiffe mit MTU-Motoren
Reise durch einen MTU-Bahnmotor
Produkte / Projekte
Erstklassige Leistung für türkische Luxusziele
Bergbauenergie für Chile
Unternehmensnachrichten
Geschäftsjahr 2011: Tognum wächst zweistellig
Tognum baut neues Werk in Polen
Tognum investiert 40 Millionen Dollar in Ausbau des Werks in Aiken
Weg frei für Aggretech-Übernahme durch Tognum
Regionale Nachrichten
Power für polnische Triebwagen
MTU auf der Baufachmesse Intermat
 
 
 
 
Elf britische Windfarm-Versorgerschiffe mit MTU-Motoren
 
Für Windfarmversorgerschiffe ist es wichtig, dass sie auch bei starkem Seegang Personal und Fracht sicher transportieren. Dem Austal Tri Swath, dem vierten Trimaran von Austal in der Turbine Transfers-Flotte, gelingt dies durch seine kleine Wasserlinienfläche, wodurch er weniger Schwankungen ausgesetzt ist. "Eine Hauptanforderung ist es, Windfarmtechniker auch bei rauer See und über längere Distanzen komfortabel zu transportieren. Wir haben die Lösung dazu geliefert", erklärt Andrew Bellamy, Austal Chief Executive Officer. (bn)
mehr dazu
 
 
Reise durch einen MTU-Bahnmotor
 
Turbolader, Einspritzung und Dieselpartikelfilter - im neuen Film "Flug durch den Motor" dreht sich alles um diese Technologien. Der rund fünfminütige Trailer nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch das Innere eines Dieselmotors und erklärt die Schlüsseltechnologien, die MTU-Motoren sparsam und sauber machen. Das fotorealistische Rendering basiert auf Konstruktionsdaten eines MTU-Bahnmotors der Baureihe 4000. (aw)
video
 
 
 
Erstklassige Leistung für türkische Luxusziele
 
Im Nordwesten der Türkei gelegen, bieten das Hilton Bursa Hampton sowie das in der Nähe befindliche Hampton Bursa Convention Center & Spa luxuriöse Unterbringung und erstklassigen Service. Um den Energiebedarf der Hotels zu decken, steht eine Lösung von MTU Onsite Energy bereit: Dank einer Kombination aus zwei Standby-Dieselgensets und einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage steht dem Komfort und der Entspannung der Gäste nichts im Wege. (eb)
mehr dazu
 
 
Bergbauenergie für Chile
 
Das chilenische Bergbauunternehmen Collahuasi hat bei dem MTU Onsite Energy-Distributor Detroit Diesel ein Generatoraggregat bestellt. Das 2.200 Kilowatt starke Aggregat treibt einen elektrischen Auslegebagger an, der in einer Kupfermine im Einsatz ist. "MTU ist bei Collahuasi sehr gut bekannt, da dort momentan über 40 Muldenkipper mit 16V- und 20V-Motoren der MTU-Baureihe 4000 fahren", erzählt Juan Matson, MTU Onsite Energy Sales Manager für Lateinamerika. Das 50 Hertz-Aggregat von MTU Onsite Energy wird in einer Höhe von 4.500 Metern eingesetzt. Der Antriebsmotor des Generators ist ein 20V-Motor der MTU-Baureihe 4000, der sich als Motor mit der höchsten Ausgangsleistung in diesen Umgebungsbedingungen erwiesen hat. "Die extreme Höhe der Mine machte Änderungen am 4000er-Motor notwendig", sagt Matson. "Außerdem war die von dem Auslegerbagger benötigte Betriebsspannung von 7,2 Kilovolt bei 50 Hertz ungewöhnlich und erforderte eine maßgeschneiderte Lösung." (jr)
 
 
 
Geschäftsjahr 2011: Tognum wächst zweistellig
 
Tognum setzt seinen Wachstumskurs fort und baut seine Marktposition weiter aus. "2011 war ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr für Tognum", erklärt Joachim Coers, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG. Aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung sind die Auftragseingänge im vergangenen Jahr um 13 % auf 3.199,7 Mio. Euro (2010: 2.830,5 Mio. Euro) gestiegen. Parallel dazu hat sich der Umsatz um 15,9 % auf 2.972,1 Mio. Euro erhöht und lag damit deutlich über dem Niveau des Vorjahres (2010: 2.563,6 Mio. Euro). Das bereinigte EBIT ist um 42,6 % auf 345,2 Mio. Euro (2010: 242,1 Mio. Euro) gestiegen. (jul)
mehr dazu
 
 
Tognum baut neues Werk in Polen
 
Die Tognum-Gruppe baut in Polen ein neues Werk zur Erweiterung ihrer europäischen Produktions- und Entwicklungskapazitäten. Tognum AG wird über 90 Millionen Euro nahe der Stadt Stargard Szczecinski in Westpolen investieren. Aus dem künftigen Werk sollen ab der zweiten Hälfte des Jahres 2013 vor allem Kurbelgehäuse, Zylinderköpfe und großvolumige Anbauteile für die Baureihen 2000 und 4000 der Tognum-Marke MTU kommen. Sie werden an die Montagelinien im Leitwerk Friedrichshafen (Deutschland) und in den Werken Aiken (USA) und Suzhou (China) geliefert, wo die Motoren, Antriebssysteme und Energieanlagen der Tognum-Gruppe hergestellt werden. Neben der Produktion werden in Stargard Szczecinski auch Entwicklungseinrichtungen aufgebaut. (wob)
mehr dazu
 
 
Tognum investiert 40 Millionen Dollar in Ausbau des Werks in Aiken
 
Die Tognum AG wird ihr MTU-Motorenwerk in Aiken ausbauen und in den kommenden zwei Jahren 20 neue Stellen schaffen. Das Expansionsprojekt mit einer Investitionssumme von 40 Millionen Dollar wird teilweise ermöglicht durch die Unterstützung des County Aiken und des US-Bundesstaats South Carolina. Die Investition ist der nächste Schritt, nachdem Tognum das Werk im Jahr 2010 für 45 Millionen Dollar gekauft, umgebaut und ausgestattet hatte. Sie ist Teil der aktuellen Unternehmenspläne, die Präsenz in Nordamerika zu stärken. (gm)
mehr dazu
 
 
Weg frei für Aggretech-Übernahme durch Tognum
 
Tognum hat in diesen Tagen die Zustimmung der Kartellbehörden für die Übernahme des bayerischen Stromaggregate-Herstellers Aggretech erhalten. 75,1 Prozent der Unternehmensanteile von Aggretech sollen damit im Laufe dieser Woche an Tognum übergehen. Es ist geplant, dass die neue Tognum-Tochtergesellschaft in MTU Onsite Energy Systems GmbH umbenannt wird. (jul)
mehr dazu
 
 
 
Power für polnische Triebwagen
 
Als erste deutsche Bahngesellschaft bestellte die Länderbahn (Regentalbahn AG) Dieseltriebzüge beim polnischen Fahrzeughersteller PESA. Ab Dezember 2014 verkehren die zwölf neuen Fahrzeuge vom Typ "Link" auf der Oberpfalzbahn im Osten Bayerns. Angetrieben werden sie von jeweils zwei MTU-PowerPacks vom Typ 6H 1800 R85L - die gleichen Antriebsmodule wie in den PESA-Zügen der Tschechischen Republik. Dank MTU-Motoren erfüllt die Länderbahn zukünftig die strengen Vorgaben der Bayerischen Eisenbahngesellschaft: Je Triebwagen sorgen zwei der 390 Kilowatt starken PowerPacks dafür, dass die Züge ihre Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h schnell erreichen - und so die Fahrzeiten zu den Knotenbahnhöfen zuverlässig einhalten. (sto)
 
 
MTU auf der Baufachmesse Intermat
 
In Halle 5b auf Stand K 027 der Baufachmesse Intermat (16. bis 21. April, Paris) stellt MTU die künftigen C&I-Motoren der Baureihen 1000, 1100, 1300 und 1500 vor. Die neu entwickelten Motoren benötigen ausschließlich eine SCR-Abgasnachbehandlung, um die Emissionsgrenzwerte der EU-Stufe IV und US EPA Tier 4 final einzuhalten. Ein Dieselpartikelfilter wird nicht erforderlich sein. Die Motoren decken den Leistungsbereich unter 560 Kilowatt ab. Für Leistungen bis 730 Kilowatt werden ab 2014 die C&I-Motoren der Baureihe 1600 eingeführt. Sie erfüllen EPA Tier 4 final ohne SCR-System und ohne Dieselpartikelfilter. (mgu)

 
 

 
 
Kontakt
 
Lucie Dammann (ld) lucie.dammann@tognum.com
Tel. +49 7541 90-2974
 
Redaktion
 
Wolfgang Boller (wob), Elke Brown (eb), Mirko Gutemann (mgu), Julia Löffelsend (jul), Bryan Mangum (bm), Gary Mason (gm), Berenike Nordmann (bn), Jennifer Riley (jr), Wolfgang Stolba (sto), Alina Welsen (aw)
 
 


Tognum AG
Maybachplatz 1
88045 Friedrichshafen - Deutschland
Telefon: +49 7541 90-2974
www.tognum.com

Home of Power Brands
MTU - MTU Onsite Energy - L'Orange


Die Sicherheit und der Schutz der Daten der Empfänger dieses Newsletters ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verpflichten uns, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengestz (TMG), zu beachten. Im Rahmen des Versands dieses Newsletters werden personenbezogene Daten ausschließlich zur Verbesserung der Attraktivität, des Inhalts und der Funktionalität des Newsletters verwendet. Die personenbezogenen Daten werden anonymisiert ausgewertet und vertraulich behandelt.

MTU eReport abonnieren